Passagiere

 Ein Reiseführer für Besucher von Canterbury

 
Canterbury gehört zu den kleinsten Städten Englands, ist aber gespickt mit Geschichte und jährlich strömen Tausende Touristen aus aller Welt hierher, um durch die gepflasterten Straßen zu bummeln. In East Kent gelegen, nicht weit vom Haven von Dover, ist diese Stadt ideal für einen Tagestrip oder einen Kurzurlaub insbesondere für diejenigen, die England vom Kontinent aus besuchen.
 
Die Geschichte von Canterbury
 
Das Gebiet um Canterbury wurde bereits zu prähistorischen Zeiten besiedelt, aber erst im 1. Jahrhundert siedelten sich die Römer dort an und begannen mit dem Bau der Stadt, wie wir sie heute kennen – es wurden Straßennetze und öffentliche Gebäude errichtet. Nachdem die Römer die Stadt im 5. Jahrhundert verließen, verfiel die Stadt bis zum Jahr 597, als Papst Gregor der Große Augustinus nach Canterbury sendete, um die Menschen in England zum Christentum zu bekehren. Nach der Konvertierung wurde Canterbury als größtes Zentrum der neuen Religion gewählt und später als ihr Sitz, so dass eine Abtei und eine Kathedrale errichtet wurden und Augustinus der erste Erzbischof von Canterbury wurde.
 
Es folgte ein jahrhundertlanger wachsender Handel und ein relativer Frieden, mit ein paar dänischen Überfällen. Nach der normannischen Eroberung der Stadt im Jahre 1066 wurde eine Burg in der Nähe der alten römischen Stadtmauer gebaut und später in Stein wieder aufgebaut. Der Mord an Erzbischof Thomas Becket in der Kathedrale im Jahre 1170 hat aus Canterbury ein Ziel für Pilger aus der ganzen christlichen Welt gemacht. Diese Pilgerreise wurde in den Geschichten von Chaucer in The Canterbury Tales verewigt.
 
1448 wurde ein Stadtrecht erteilt und im 17. Jahrhundert erreichte die Bevölkerung 5.000 Einwohner, darunter viele französisch sprechende protestantische Hugenotten, die vor Verfolgung und Krieg in Europa geflohen waren. Die Canterbury and Whitstable Railway eröffnete im Jahr 1830 und gilt als eine der ersten Eisenbahnen in der Welt.
 
Während des Zweiten Weltkriegs wurde Canterbury von der Luftwaffe für Vergeltungsschläge nach der Bombardierung deutscher Städte angegriffen. Bekannt als Baedeker Raids, zielten diese Angriffe auf englische Städte, die zwar keine strategische Bedeutung hatten, aber von historischem Wert waren. Canterbury erlitt erhebliche Zerstörungen, aber die Kathedrale blieb bestehen. Der Wiederaufbau nach dem Krieg betraf insbesondere die Innenstadt, aber zum Glück haben der historische Charakter von Canterbury und die antike Architektur bis heute überlebt.
 
Calais Dover
 
Fünf Dinge, die Sie in Canterbury sehen sollten
 
Jetzt Sie bereit Canterbury zu erkunden. Welche Sehenswürdigkeiten sind ein Muss auf der Reiseroute eines jeden Besuchers? Hier sind fünf Vorschläge mit Dingen, die Sie während Ihres Besuchs in dieser historischen englischen Stadt nicht verpassen sollten – und zur einfacheren Orientierung, sehen Sie hier auch eine Karte. 
 
Die Kathedrale von Canterbury
 
Hoch über dem Zentrum der Stadt gelegen, ist die Kathedrale von Canterbury die Mutter der Kirchen der weltweiten anglikanischen Kirchengemeinschaft, der Sitz des Erzbischofs von Canterbury und Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Der Dekan von Canterbury Robert Willis beschreibt es als ‘Heimat einer Gemeinschaft von Menschen, die danach streben, die Kathedrale zu einem Ort des Willkommens, der Schönheit und Heiligkeit zu machen‘. Die Besucher der Kathedrale können diese älteste christliche Stätte mit einer Führung und Audio-Guides erkunden, sollten aber zuvor überprüfen, ob Veranstaltungen geplant sind, da die Kathedrale in diesen Fällen eventuell geschlossen sein könnte.
 11 The Precincts, Canterbury, CT1 2EH
 
Die Canterbury Tales
 
Drehen Sie die Zeit zurück in einer der beliebtesten Attraktionen und erleben Sie die Sehenswürdigkeiten, Geräusche und Gerüche des Mittelalters als Chaucer die berühmten Canterbury Tales zum Leben erweckte. Die Reise beginnt im Tabard Inn in London, wo Sie auf die fröhliche Pilgerbande treffen werden, die sich auf den Weg nach Canterbury macht. Nachdem Sie den vielen Geschichten zugehört haben, erreichen Sie Canterbury und den Schrein des Erzbischofs Thomas Becket.
 St Margaret Street, Canterbury, CT1 2TG
 
Beaney House of Art and Knowledge
 
Das Beaney ist ein Kunstmuseum und Bibliothek im Herzen von Canterbury, das seine Pforten für die Öffentlichkeit im September 2012 nach dem Abschluss eines £ 14 Millionen teuren Sanierungsprojekts neu eröffnet hat. Das beeindruckende Tudor Revival Gebäude mit Ausstellungsräumen und eine neue Bibliothek. Es beherbergt auch eine Reihe von interaktiven Veranstaltungen für Menschen aller Altersgruppen. Der Name des Gebäudes geht auf den Stifter Dr. James George Beaney zurück, der der Stadt Canterbury eine bedeutende Summe Geld hinterließ, als er im Jahre 1891 verstarb.
18 High Street, Canterbury, CT1 2RA
 
Fahren nach england
Canterbury Historic River Tours
 
Eine Tour entlang des Flusses Stour auf einem Boot genießt in Canterbury bei Touristen seit jeher größte Beliebtheit und ist ein guter Weg, um sich sowohl ein wenig vom Menschenandrang zu lösen, als auch auch um die Geschichte und Architektur der Stadt aus einer neuen Perspektive zu entdecken. Die Mitarbeiter der Canterbury Historic River Tours sind als Fahrer und Reiseführer tätig und beschreiben Ihnen auf eine unbeschwerte und unterhaltsame Weise die Geschichte der Gebäude und Denkmäler.
The Kings Bridge, Canterbury, CT1 2AT
 
Howletts Wild Animal Park
 
Etwas außerhalb von Canterbury gelegen, besitzt der Tierpark Howletts Wild Animal Park eine Fläche von 90 Hektar mir einer großen alten Parklandschaft und beheimatet alle Arten von exotischen Lebewesen. Gemeinsam mit seinem Schwester-Freizeitpark Port Lympne in der Nähe von Ashford, ist Howletts ein weltweit führendes Unternehmen hinsichtlich des Naturschutzes, der Zucht und der Wiederansiedlung seltener und gefährdeter Tiere. Ein Besuch des Parks gibt Ihnen die Gelegenheit Tiere, wie beispielweise Raubkatzen, Elefanten und Gorillas zu sehen.
Bekesbourne nahe Canterbury, CT4 5EL
 
Calais Dover
 
Anreise
 
Canterbury liegt in der englischen Grafschaft Kent und ist weniger als 20 Meilen vom Hafen von Dover entfernt. Wenn Sie mit der Fähre von Calais nach Dover anreisen, dauert die Fahrt ab Verlassen der Fähre etwa 30 Minuten.
MyFerryLink bietet täglich bis zu 16 Überfahrten zwischen Dover und Calais und Sie können Ihre Überfahrt ab £19 pro Strecke über einen Besuch unserer Buchungsseite auf der Webseite oder telefonisch unter 0044 845 313 3380 buchen.
 
Mehr Informationen über Canterbury, welche Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten es gibt, erhalten Sie auf der Webseite Visit Canterbury.